Startseite
Suche nach
Schwerpunkte
Akupunktur
Stosswellen - und Triggertherapie
3D-Wirbelsäulen-Analyse
Osteodensitometrie und Osteoporosetherapie
Arthrosetherapie
Praxisprofil
Leistungsspektrum
Besondere Zusatzleistungen
Patienten-Service
Sitemap
Kontakt
Impressum
Praxis-News
 


Wettbachstraße 4/1
71063 Sindelfingen
Telefon: 0 70 31 / 81 10 96
Telefax: 0 70 31 / 87 58 44

Anwendungsspektrum

Entscheidend für die Wirksamkeit der Stoßwellentherapie ist die Energiemenge, die im Brennpunkt der Wellen (Fokus) erreicht wird. Diese Energieflussdichte bezeichnet die Energiemenge der Stoßwelle pro Fläche. Sie wird in Joule pro Quadrameter J/m2 und Untereinheiten davon gemessen. Grundsätzlich werden zwei Energiestufen unterschieden.

Zum einen ein niedrigenergetischer Bereich mit einer Energieflussdichte von 0.08 - 0.23 mJ/mm2, zum anderen ein hochenergetischer Bereich mit einer Energieflussdichte von über 0.24 mJ/mm2.


Einsatz in der Orthopädie

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie wird heute bei folgenden Erkrankungen in der Orthopädie eingesetzt:

 

1.  Niedrigenergetisches Spektrum (0,08-0,23 mJ/mm2)

 

 

Radiale Stosswellentherapie

 

Indikationen:

 

Supraspinatussyndrom (chronische Schmerzen) der Schulter: Im Mittelpunkt des therapeutischen Interesses liegt die Reduktion der bestehenden Schmerzen, sowie die Aufhebung der schmerzbedingten Bewegungseinschränkung der betroffenen Schulter.
Tennisellenbogen: Durch die Auflösung der chronischen Entzündung der betroffenen Streckersehnen des Unterarms wird der über Monate bestehende Schmerzzustand im Ellenbogen aufgehoben. Es kommt es zu einer Steigerung der Beweglichkeit und Kraftzunahme im Unterarm.

 Tennisellenbogen

 

Golfer-Ellenbogen : Entzündung der Ellenbogenbeugersehnen 
Entzündeter Fersensporn: Stoßwellen lösen die Entzündungsvorgänge an ider Fußsohle (Aponeurose). Über die Reduktion der Schmerzsymptomatik,   kommt es zu einer gesteigerten Belastbarkeit des betroffenen Fußes.
Patellaspitzensyndrom ( Kniescheibenansatzentzündung)
Trochanterbursitis ( Schleimbeutelentz.über Hüftaussenseite)
Schienbeinkanten-Syndrom 
Achillodynie ( Achillessehnenentzündung )
Triggerpunkt- Stosswellentherapie n. Dr.Bauermeister 

 

 

2. Mittel- bis hochenerg.Spektrum (>0,23 mJ/mm2)

 

 

Fokussierte Stosswellentherapie

 

Indikationsgebiete:

 

prinzipiell alle Indikationen wie oben
Tendinosis calcarea (Verkalkung) der Schulter: Über die Auflösung des Kalkdepots in der Schulter wird eine Schmerzreduktion und die Wiederherstellung der schmerzfreien Beweglichkeit der Schulter 
 Kalkablagerungen an unteren Extremitäten bspw oberer oder unterer Fersensporn
Pseudarthrose (Knochenbruchheilungsstörung): Knochenzellen werden durch Stoßwellen zum Wachstum angeregt. Über das Wachstum dieser Zellen im Bruchspalt kann der instabile Knochen zur Ausheilung gelangen.
besonders Triggerpunkt-Stosswellentherapie nach Dr.Bauermeister 

 

zurück / weiter