Startseite
Suche nach
Schwerpunkte
Akupunktur
Stosswellen - und Triggertherapie
3D-Wirbelsäulen-Analyse
Osteodensitometrie und Osteoporosetherapie
Arthrosetherapie
Praxisprofil
Leistungsspektrum
Besondere Zusatzleistungen
Patienten-Service
Sitemap
Kontakt
Impressum
Praxis-News
 


Wettbachstraße 4/1
71063 Sindelfingen
Telefon: 0 70 31 / 81 10 96
Telefax: 0 70 31 / 87 58 44

Arthrose: schleichender Verlauf, aktivierte Arthrose und Fakten

 

Fortg. Kniearthrose mit  typ. radiolog..Veränderungen

 

Schleichender Verlauf:

Durch falsche Belastung oder unzureichende Versorgung des Knorpels wird dieser sukzessive geschädigt und letztlich abgetragen: winzige Knorpelstückchen werden abgerieben - im Endstadium sogar der Knochen geschädigt ( sog. Knorpelglatze )

Gleichzeitig verändert sich auch die Qualität der Gelenkschmiere: - sie wird minderwertig und dünner .

Da der Knorpel keine Nerven besitzt ist erstmal wenig davon zu spüren. Schmerzen treten erst auf wenn umliegendes Gewebe betroffen ist: typischerweise

Anlaufschmerz
Gelenksteifigkeit besonders morgens
zunehmende Bewegungseinschränkung

 

Aktivierte Arthrose

Wenn abgeriebene Knorpelteile zu einer Entzündung führen spricht man von einer aktivierten Arthrose.

Typische Symptome sind starke Schmerzen,Wärme und Ergussbildung des Gelenkes. 

 

Einige Fakten:

In Deutschland leiden 11 Mio Menschen an Arthrose der Gelenke, davon 5 Mio an Kniegelenksarthrose.

Damit ist das Knie - noch vor der Wirbelsäule - am häufigsten vom Verschleiss betroffen.

Jährlich werden 6 Mio Arthrosepatienten regelmässig ärztlich behandelt: 1,2 Mio Betroffene erhalten regelmässig Gelenkinjektionen mit Kortison.

Die Zahl der jährlich in Deutschland implantierten Knieprothesen wird auf ca. 100.000 geschätzt.

Die Krankheitskosten von orthopädischen Krankheiten erreichen nach WHO- Angaben in Deutschland 20 Milliarden Euro, die volkswirtschaftliche Gesamtbelastung beträgt 30 Milliarden Euro.

 

zurück / weiter